Traumreiseziel Australien

Jetzt den fünften Kontinent erkunden

AGB`s

Allgemeine Geschäftsbedingungen, ergänzend zu den gesetzlichen Bestimmungen für Internetverkauf.

 

 

 

 

1. Abschluss des Reisevertrages:

1.1 Mit der Anmeldung bietet der Kunde den Abschluss eines Reisevertrages verbindlich an.

 2.1 Mit der Anmeldung werden die folgenden AGB anerkannt.

 3.1 Werden mehrere Personen angemeldet, steht der Anmelder für deren Vertragsverpflichtungen wie für die eigenen ein.

 4.1 Die Anmeldung kann schriftlich, mündlich, fernmündlich, per Telefax, Internet oder E-Mail erfolgen.Der Vertrag kommt mit der Annahme zustande .Die Annahme bedarf keiner bestimmten Form.     

 2. Zahlung:

2.1. Bei Vertragsabschluss ist die Zahlung zu den vereinbarten Terminen, spätestens jedoch 4 Wochen vor der Abreise zu leisten. Bei  kurzfristigem Vertragsabschluss ist der gesamte Reisepreis sofort fällig. In jedem Fall hat der Kunde vor Aushändigung der Reiseunterlagen den geschuldeten Betrag in vollem Umfang zu leisten.

 2.2. Werden Zahlungen nicht vertragsgemäß geleistet, ergibt sich hieraus ein Leistungsverweigerungsrecht. Rücktritts-, Bearbeitungs-und Umbuchungsgebühren sowie die Kosten für Nebenleistungen wie Besorgungen von Visa, Telefon-, Telegramm- oder Fernschreibkosten sind umgehend zu zahlen.

 3. Leistung- und Preisänderungen:

 3.1. Änderungen oder Abweichungen vom vereinbarten Leistungsumfang sind gestattet, soweit diese nach Vertragsabschluss notwendig werden, dem Kunden zumutbar sind und nicht wider Treu und Glauben herbeigeführt wurden. Änderungen in diesem Sinne sind insbesondere notwendig werdende Wechsel der Fluggesellschaft, des Fluggerätes, des Ab- oder Rückflughafens sowie Änderungen des Flugplans.

 3.2. Eine Änderung des Preises bleibt vorbehaltlich, soweit zwischen Annahme und Anmeldung und vertraglich vorgesehenem Antritt der Reise mehr  als 2 Monate liegen und die Preiserhöhung auf Umständen beruht, die erst nach Vertragsabschluss eingetreten sind und nicht vorhersehbar waren.

 4. Rücktritt durch den Kunden:

Tritt der Kunde von der Reise zurück, so bleibt er zur Zahlung des Reisepreises verpflichtet. Dem Kunden kann die Zahlung des Preises gegen Zahlung von  Stornogebühren erlassen werden. Die Stornierung der Reise muss schriftlich erfolgen. Die Stornokosten richten sich nach der Art der Buchung. Ist Flugcontact Mittler gelten die jeweiligen Stornobedingungen der Reiseveranstalter und Fluggesellschaften sowie aller anderen Leistungsträger. Handelt es sich um von Flugcontact veranstaltete Reisen gelten die gesonderten Stornobedingungen von Flugcontact B+V Reisen GmbH die für die  jeweilige Reise in der Kundenrechnung ausgewiesen werden.

 5. Haftung:

Flugcontact haftet im Rahmen der Sorgfaltspflicht eines ordentlichen Kaufmannes für die ordnungsgemäße Erbringung der vertraglichen Leistungen.Flugcontact  haftet nicht für Fremdleistungen bei denen Flugcontact als Mittler auftritt.

 6. Mitwirkungspflicht:

Ansprüche müssen vom Kunden spätestens innerhalb eines Monats nach der der vertraglichen Beendigung der Reise schriftlich geltend gemacht  werden. Alle Ansprüche verjähren 6 Monate nach vertraglichem Reiseende.

 7. Pass-, Visa und Gesundheitsvorschriften:

Der Kunde ist für die Einhaltung aller für die Durchführung der Reise wichtigen Vorschriften selbst verantwortlich. Alle Nachteile und Schäden, die  aus der Nichteinhaltung der Vorschriften dem Kunden entstehen, gehen zu seinen Lasten.

 8. Versicherungen:

Dem Kunden wird der Abschluss einer umfassenden Reiseversicherung empfohlen.

 9. Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen:

Sollten einzelne Bestimmungen der AGB unwirksam sein oder werden, berührt dies nicht die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen. Unwirksame Bestimmungen sind durch Bestimmungen zu ersetzen, die dem wirtschaftlich Gewollten am nächsten kommen.

 Erfüllungsort und Gerichtsstand ist Mannheim.